Installation einer Trinkwasseraufbereitungsanlage für das Internat "Colegio Gran Sabana"

Das Colegio "Gran Sabana" wird als Internat geführt und liegt in der Gegend der indigenen Gemeinschaft "Maurak", etwa eine halbe Stunde Fahrtzeit von Santa Elena de Urairen entfernt. Das Internat für Jungen und Mädchen beherbergt derzeit 130 Kinder, die hier unterrichtet und verpflegt werden. Etwa die Hälfte der Schüler stammt aus der indigenen Gesellschaftsschicht, die in Venezuela eher zu den sozialen Randgruppen zählt. Das Internat wird von dem sehr engagierten Schulleiter Herrn Israel
Nuñez geleitet. Das Projekt wurde von der Deutschen Botschaft Caracas mit 18.650 Euro gefördert und bestand aus der Beschaffung und Installation einer Frischwasserleitung mit Filteranlage, dem Auffang- und Sedimentbecken am Fluß, sowie von drei 5000 Liter Reservetanks für die einzelnen Gebäude.

Zudem war es auf Grund großer Eigenleistungen der Mitarbeiter des Colegio möglich, mit den Projektgeldern auch die vom Personal bewohnten Häuser noch mit einem Frischwasseranschluss auszustatten. Seit der Installation der Anlage ist es zu keinen Krankheitsausbrüchen mehr gekommen, die auf verunreinigtes Trinkwasser zurückzuführen sind.
Der Filter wird regelmäßig gewartet und funktioniert einwandfrei.