Hinweise zur Vorsorge und zum Verhalten bei Erdbeben

Planet Erde mit Arktis aus dem Weltall Bild vergrößern Nasa-Illustration,die aus mehreren Bildern des Aqua Satelliten generiert wurde. (© picture alliance / dpa)

Caracas liegt in einer durch Erdbeben gefährdeten Region.

Die Botschaft möchte Ihnen daher einige Empfehlungen geben, damit Sie im Falle eines Erdbebens besser vorbereitet sind.

Vorsorge:

  • Bei der Anmietung von Wohnungen/Häusern - soweit möglich - auf Erdbebensicherheit (z.B. Beschaffenheit des Untergrundes, Bauweise) achten.
  • Nach dem Einzug ggf. Schränke, Regale und den Kühlschrank mit Winkeleisen oder anderen Vorkehrungen vor dem Umfallen sichern. Schwere Gegenstände und Gläser nicht in die oberen Regale stellen, ggf. gegen Herausfallen absichern.
  • Informieren Sie sich über Notausgänge und Fluchtwege an ihrem Wohn- oder Arbeitsort. Achten Sie darauf, dass diese nicht verstellt sind.
  • Türen und Fenster, vor allem die aus Sicherheitsgründen vergitterten, müssen jederzeit von innen zu öffnen sein.
  • Identifizieren Sie in Ihrem Haus einen sicheren Platz, wohin Sie flüchten können (z.B. Türbögen, Stützpfeiler, Tische, Schreibtische).
  • Halten Sie Taschenlampen, ggf. einen Schutzhelm, feste Schuhe und Notgepäck an dem vorgesehenen Fluchtweg aus dem Haus bereit.
  • Parken Sie Ihre Fahrzeuge so, dass sie von umstürzenden Mauern/herabstürzenden Decken nicht beschädigt werden können, damit Ihre Mobilität gerade nach dem Erdbeben gewährleistet ist.
  • Achten Sie, falls vorhanden, auf richtig installierte Rauchdetektoren.
  • Legen Sie diese Hinweise zur Notausrüstung an einen sicheren Ort, der allen bekannt ist und stellen Sie sicher, dass Ihre Familienangehörigen und Besucher über die Vorsorgemaßnahmen informiert sind.
  • Im Ernstfall können ggf. auch Hammer, Axt, Brechstange, große Zange, feste Arbeitshandschuhe, Feuerlöscher benötigt werden.

Notausrüstung:

  1. Tragbares Radio (ggf. Weltempfänger) mit Ersatzbatterien
  2. Taschenlampe mit Ersatzbatterien
  3. Verbandskasten mit den Medikamenten, die in Ihrer Familie benötigt werden
  4. Erste-Hilfe-Ausrüstung (u.U. mit Buch)
  5. Pro Person mindestens drei Liter Trinkwasser pro Tag (auch Aqua-Tabs 1 – in Apotheke erhältlich – sollten vorhanden sein)
  6. Haltbare Lebensmittel (Kekse, Dosen) für eine Woche (auf Verfallsdatum achten!)
  7. Hygieneartikel, Ersatzwäsche
  8. Schlafsäcke, Decke(n), Isoliermatte(n)
  9. Feuerzeug, Streichhölzer, Kerzen, Trillerpfeife(n)
  10. Taschenmesser (mit Dosenöffner und Korkenzieher)
  11. Ersatzbrille, Armbanduhr
  12. Ausweispapiere, Urkunden (Pässe, Impfpässe, Allergiepässe, Führerschein, Kreditkarten, Versicherungspolicen, Inventarverzeichnisse),
  13. Bargeld (Landeswährung und ggf. US-Dollar, auch in kleiner Stückelung), Schmuck, wichtige Schlüssel,
  14. Strassenkarten, Kompass, Kugelschreiber, Papier,
  15. Mobiltelefon/Handfunkgeräte, Liste mit wichtigen Telefonnummern
  16. Reservekanister mit Benzin/Diesel, Öl,
  17. tragbarer Ofen, z.B. Butan oder Holzkohle (Achtung: nur benutzen, wenn keine Gaslecks!)
  18. Schutzhelm

Verhalten bei Erdbeben (Ruhe bewahren! Panik kann tödlich sein!):

in Gebäuden:

  • Offenes Feuer löschen, Gashähne abstellen
  • Schutzhelm aufsetzen, unter einen stabilen Tisch kriechen, sich unter einen Türrahmen stellen, sich von Fenstern und Glasgegenständen entfernen
  • Fahrstühle nicht benutzen, Treppenhaus (nach unten, nicht nach oben) benutzen
  • Wasser in Badewannen und Eimern speichern.

auf der Straße:

  • Freiliegende Stromleitungen, Tunnel, Brücken, Straßenunter- und überführungen meiden
  • Kopf gegen herabfallende Gegenstände schützen (Helm, Tasche)
  • Abstand halten zu Mauern, Masten und zerrissenen Leitungen
  • Begeben Sie sich auf Freiflächen oder in Hauseingänge.

im Auto:

  • An den Straßenrand fahren, anhalten, Rettungsfahrzeugen den Weg freihalten
  • Autoradio einschalten
  • Wenn möglich, sich an den Arbeitsplatz oder nach Hause begeben.

Verhalten nach einem Erdbeben:

  1. Verletzungen ausschließen, ggfs. Erste Hilfe leisten
  2. Gas-, Wasser- und Abwasserleitungen überprüfen, nach Lecks und zerrissenen Elektroleitungen Ausschau halten, ggfs. entsprechende Geräte ausschalten, Schäden im Haus überprüfen.
  3. Gefährliche Flüssigkeiten, Scherben und beschädigte Gegenstände vom Boden beseitigen: Schuhe tragen!
  4. Radio einschalten und Hinweise beachten.
  5. Telefone nur im Notfall benutzen

Jeder sollte im übrigen wissen:

  • wie die Gas-, Wasser- und Stromzufuhr abgestellt werden
  • wie wirksam Erste Hilfe geleistet wird.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website der venezolanischen Stiftung seismischer Forschung (FUNVISIS):

http://www.funvisis.gob.ve/

Serviceseite für Deutsche Staatsangehörige im Ausland

Visa

Auf diesen Internetseiten finden Sie aktuelle, allgemein gültige Informationen zum Rechts- und Konsularbereich.