Beantragung eines deutschen Personalausweises für Personen ab 16 Jahren

Bild vergrößern

Seit 2013 können auch für deutsche Staatsangehörige mit ausschließlichem Wohnsitz im Ausland Personalausweise ausgestellt werden. Es besteht jedoch keine Pflicht dazu. Auch für Kinder und Jugendliche ist die Beantragung eines Personalausweises möglich, aber nicht verpflichtend. Nach einem Umzug nach Deutschland besteht hingegen für Deutsche ab dem 16. Lebensjahr die Ausweispflicht.

Der Personalausweis muss persönlich nach Terminvereinbarung beantragt werden. Ab dem 16. Lebensjahr ist die Vorsprache der Sorgeberechtigten nicht mehr nötig.

Bei der Beantragung können Sie entscheiden, ob Sie Ihre Fingerabdrücke zur Speicherung abgeben möchten, Online-Ausweisfunktion wird automatisch aktiviert.

Informationen zur Online-Ausweisfunktion finden Sie hier:

Personalausweisportal

Bearbeitungsdauer:

Der Personalausweis wird bei der Bundesdruckerei in Berlin bestellt und von dieser an die Auslandsvertretung übersandt. Die Erteilung eines Personalausweises nimmt daher in der Regel sechs bis acht Wochen ab Antragstellung in Anspruch.

Gültigkeitsdauer: Bei Antragstellern ab einem Alter von 24 Jahren wird der Personalausweis mit einer Gültigkeit von zehn Jahren ausgestellt. Bei jüngeren Antragstellern ist der Personalausweis sechs Jahre gültig. Eine Verlängerung ist nicht möglich.

Welche Unterlagen sind vorzulegen?

  • Passantrag für Volljährige oder verheiratete Minderjährige [pdf, 202.68k]
  • 2 aktuelle biometrische Passfotos; mehr Informationen zum Foto: Biometrische Passfotots [pdf, 1,350.34k]
  • ggf. Staatsangehörigkeitsausweis oder Heimatschein/Einbürgerungsurkunde (Original u. Kopie)
  • bisheriger Reisepass oder Personalausweis mit Kopie der Fotoseite
  • Abmeldebescheinigung aus Deutschland; nur notwendig, falls im alten Pass und/oder Personalausweis ein deutscher Wohnort eingetragen ist, Sie dort aber nicht mehr gemeldet sind
  • Geburtsurkunde (Original u. Kopie)
  • Ggf. Heiratsurkunde (Original u. Kopie)
  • Ggf. Bescheinigung über die Namensführung (Original u. Kopie)
  • Gültige venezolanische Cédula de Identidad (Original u. Kopie)
  • falls Sie nicht zugleich die venezolanische Staatsangehörigkeit besitzen: Kopie Ihres venezolanischen Aufenthaltstitel als „residente oder transeunte“
  • falls Sie über keinen Staatsangehörigkeitsausweis bzw. keine Einbürgerungsurkunde verfügen: Kopie des Reisepasses (Fotoseite), des Staatangehörigkeitsausweises oder der Einbürgerungsurkunde des Elternteils, von dem Sie die deutsche Staatangehörigkeit ableiten, sowie die Heiratsurkunde Ihrer Eltern.

Im Einzelfall kann die Vorlage weiterer Unterlagen erforderlich sein!

 

Was kostet der Personalausweis?

58,80-€ Personalausweis für Antragsteller ab 24 Jahre (Gültigkeit: zehn Jahre)

52,80-€ Personalausweis für Antragsteller unter 24 Jahre (Gültigkeit: sechs Jahre)

Jewils 12,00-€ Nachträgliches Einschalten der Online-Ausweisfunktion / Änderung der PIN / Entsperren des Personalausweises

 

Falls die Botschaft nicht für Sie zuständig sein sollte (z. B. weil Sie in Deutschland gemeldet sind), werden zusätzlich zu den o. g. Gebühren (außer dem Entsperren des Personalausweises) ein Unzuständigkeitszuschlag in Höhe von 13 Euro fällig. Die Bearbeitungszeit für die Ausstellung eines Personalausweises verlängert sich, da die Botschaft zunächst die Ermächtigung von der für Ihren Wohnsitz zuständigen Personalausweisbehörde einholen muss.

 

Die Gebühren sind bei Antragstellung zu entrichten. Hinsichtlich der akzeptierten Bezahlmethoden beachten Sie bitte die Informationen auf der rechten Seite.

Terminbuchung

Terminvergabe

Bitte beachen Sie:

Beantragung / Abholung von Reisepässen und Personalausweise

Beantragung:

Sie können Ihren deutschen Reisepass/Personalausweis ausschließlich mit einem Termin über unser Online-Terminvergabesystem beantragen.

Terminvergabesystem

Abholung:

Reisepässe/Personalausweise können zu folgenden Zeiten abgeholt werden:

Montags von 13:30 bis 14:30 Uhr

Mittwochs von 13:30 bis 14:30 Uhr

Bitte beachten! Bezahlung von Gebühren für konsularische Dienstleistungen

Investitionen berechnen mit Notebook und Euro-Scheinen

Die Gebühren für konsularische Dienstleistungen können derzeit wie folgt entrichtet werden:

-          Mittels internationaler Kreditkarte (Mastercard oder Visa). Die Transaktion erfolgt in diesem Fall in Euro. Sollte eine dritte Person für Sie bezahlen, müsste Sie diese Person zur Antragstellung begleiten und einen gültigen Ausweis vorlegen.

Aus technischen Gründen können zwischen dem 12.10.2017 und dem 17.10.2017 keine Kreditkartenzahlungen angenommen werden.

-          In bar in venezolanischer Landeswährung zum jeweiligen Umrechnungskurs der Botschaft am Tag der Antragstellung. Der Umrechnungskurs der Botschaft basiert auf dem Dicom Kurs.

Aus kassentechnischen Gründen können nur noch Bolivares-Geldscheine der Denomination 50, 100, 500 oder höher angenommen werden. Münzen werden nicht akzeptiert.